momentan im netzwerk mehr oder weniger aktiv sind:

manon bancsich
max bogner
gloria damijan
gobi drab
florian fennes
klaus haidl
bernhard hammer
katrin hauk
bernd klug
reka kutas
daniel lercher
veronika mayer
meike melinz
steffi neuhuber
jakob schneidewind
bernhard schöberl
christine schörkhuber
gabi teufner
reni weichelbaum
michael zacherl

















die musikerInnen
Bernhard Schöberl
Gitarre, E-Gitarre, Elektronik

Geboren 1979 in Innsbruck.

Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und der Norwegian Academy of Music in Oslo.

Konzerte in Österreich, Deutschland, Norwegen, Ungarn bei Festivals wie Wien Modern, Donaueschinger Musiktage, Klangspuren Schwaz, Budapesti Öszi Fesztivál oder dem V:NM-Festival.

Zusammenarbeit mit dem SWR-Sinfonieorchester und dem Mitteleuropäischen Kammerorchester.
Uraufführungen und Widmungen von Kompositionen von Bernhard Lang, Kees Arntzen, Werner Raditschnig, Robert Kellner, Tomasz Skweres, Ye Hui, Niklas Seidl, Ivan Buffa, Veronika Mayer oder Onur Dülger.
Konzerte mit Musikern wie Rhys Chatham, Klaus Filip, Herbert Pirker, Tim Blechmann, Maja Osojnik, Burkhart Stangl, Bernd Klug, Daniel Lercher, Wolfgang Musil, Susanna Gartmayer, Reni Weichselbaum, Noid, O.Blaat, Peter Kutin.
Mitwirkung in den Ensembles ctrl, lsd sowie dem Wiener Geräuschorchester.

Initiator der Konzertreihe ‚das kleine symposion', Mitveranstalter der Reihe ‚velak_rec'.
Mitbegründer und Obmann des Vereins snim - spontanes netzwerk für improvisierte musik.

Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Pulkautal in Niederösterreich.

http://bsch.klingt.org
http://ctrl.klingt.org
bsch (at) klingt.org
Manon Bancsich   
Klavier und Innenraumklavier

Geboren 1983 in Wien.

Klavierstudium seit 2003 in Wien bei Manfred Wagner-Artzt und Johannes Marian. Schwerpunkt Improvisation und neue Musikströmungen. Jänner 2008 Abschluss des Bakkalaureatsstudiums mit Auszeichnung. Herbst 2008 Auslandssemester an der Sibeliusakademie in Helsinki bei Annikka Kontorri-Gustafsson.

Intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Spielarten der neuen Musik: Improvisationen, Erstellung von Improvisationskonzepten, Spielen von komponierter Musik…

Mitglied der Helikopter (Improvisationsensemble).
Mehrmalige Teilnahme an den Wiener Tagen der Zeitgenössischen Klaviermusik.
Auftritte im Echoraum (Wien 15) im Rahmen des kleinen symposions sowie Winter im Herbst.

Außerdem Studium der Musikerziehung und der Mathematik, private Tätigkeit als Klavierlehrerin in Wien.

manonbancsich (at) hotmail.com

Gloria Damijan
Klavier, toypiano

Geboren in Wien 1982

Erster Klavierunterricht privat mit fünf Jahren
1992-1997 Unterricht an der Musikschule Strasshof , dann am Prayner-Konservatorium
Seit 2002 IGP-Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Dort erster Kontakt mit freier Improvisation bei den 11.Wiener Tagen der zeitgenössischen Klaviermusik
Seit 2003 innerhalb des Studiums Schwerpunkt Improvisation und neue Musikströmungen.

Juni 2006 Mitwirkung an der Uraufführung von Friedrich Cerhas Zyklus "Slowakische Erinnerungen"
Seit Oktober 2006 Assistentin am Prayner-Konservatorium.

http://ctrl.klingt.org
gloria_damijan (at) yahoo.de


Gabriele Teufner
Querflöte

Geboren 1981 in St. Pölten,
Querflöte bei S. Krail, A. Agis, B. Ramsl. Meisterkurse u.a. bei J. Balint und B. Gisler-Haase, sowie Kurse in Kammermusik, Orchester, Alte Musik und Zeitgenössische Kammermusik.
Klavier bei E. Christelbauer, Saxophon bei B. Adelberger. Seit 2002 studiere ich an der Univ. f. Musik und Darstellende Kunst Wien IGP Querflöte bei W. Wretschitsch mit Schwerpunkt Improvisation und neue Musikströmungen.

Konzerttätigkeiten und Teilnahme an Wettbewerben sowohl solistisch als auch mit vers. Orchestern und Ensembles, Mitglied im Ensemble "Funny Woods".

http://ctrl.klingt.org
gabi.teufner (at) gmx.at


Gobi Drab
Blockflöten

gobi drab studierte blockflöte bei ulrike groier und hans maria kneihs an der universität für musik und darstellende kunst wien, bei lene langballe an der royal danish academy of music und bei antonio politano am haute école de musique, lausanne. igp blockflöte und konzertfach blockflöte jeweils mit auszeichnung abgeschlossen.
improvisationsunterricht bei manon liu winter, franz hautzinger und burkhard stangl. unterricht in zeitgenössischem tanz und bewegungsimprovisation bei martina sagmeister, nici rutrecht, david hernandez, andrew harwood, frey faust, corinne lansalle und anderen.
gobi ist mitgründerin des vereins snim - spontanes netzwerk für improvisierte musik und mitorganisatorin von ÖNCZkekvist, einem internationalen improvisationsorchester. konzert unter anderem bei wien modern, dem huddersfield contemporary music festival und winter im herbst, mit dem prime recorder ensemble und franz hautzingers ensemble 3000.

http://gobidrab.at
Bernd Klug
Kontrabass / E-Bass

Geboren 1981 in Villach/Kärnten, lebt derzeit in Wien.
Beendete 2007 das Bakkalaureatsstudium „Bass der Popularmusik“ bei Albert Kreuzer und Willi Langer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Auszeichnung ab (mit den Schwerpunkten Improvisation und neue Musikströmungen bei Manon Liu Winter, Gunter Schneider und Franz Hautzinger, sowie Kontrabass (Klassik), bei Werner Fleischmann). Weiters hatte er mehrere Jahre Unterricht bei Achim Tang (Jazz), und Uli Fussenegger (Neue Musik und Improvisation).

Bernd Klug erhielt Stipendien bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik 2005 und der Impuls Ensembleakademie 2005 in Graz.

Arbeitet/e unter anderem mit: ctrl, Vienna Bolling Project, Andrew Young, Michael Horowitz, Herbert Pirker, Philipp Tröstl, Bernhard Lang, Martin Gut, Jeff Frohner, Florian Fennes, dunkelbunt, Tim Sharp, div. Musicals (z.B. Sound of Christmas, Vienna C@lling, Ernest in love), TV-Shows (z.B: Wilkommen bei Carmen Nebel mit Patrick Lindner, Tony Christie, Karl Moik u.a.) der Junge Philharmonie Wien und dem Jugend Sinfonieorchester Niederösterreich und spielte auf Festivals wie: Wien Modern, V:NM-Graz, Hoerweite 08, Bayern4-Klassixmix, Kino Kabarett 07 und dem Bratislavska Komorná Gitara.

www.myspace.com/beklug
www.myspace.com/ctrlvienna
http://ctrl.klingt.org
bernd.klug (at) gmx.at
Jakob Schneidewind
Kontrabass, E-Bass

*1982, Musiker und Komponist, Bass Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit dem Schwerpunkt Improvisation und neue Musikströmungen.

Eigene Bands: Elektro Guzzi, Hummerchips, DiaF; Tätigkeit als Bassist bei diversen Formationen vorwiegend im Bereich (experimenteller) Improvisation und Elektronik. Rege Konzerttätigkeit in Österreich und Deutschland. Zusammenarbeit u.a. mit Franz Hautzinger und Patrick Pulsinger

Organisation der monatlichen Veranstaltungsreihe für improvisierte Musik "Porzellangarten"

Zahlreiche Kompositionen u.a. für den Film "F.AQ." von Stefan Haffner und das Gedicht "Escapism" von Christian Zillner.


Bernhard Hammer aka Berni Hummer
Gitarre, E-Gitarre, Elektronik

Neben zahlreichen Band-Projekten wie HummerChips und elektro guzzi und Kollaborationen mit Musikern wie Franz Hautzinger und Patrick Pulsinger produziert der Wiener Gitarrist gemeinsam mit seinem kleinen Hummer auch diesen und jenen Technotrack.

Sein Soloprogramm ist gerade in Arbeit und soll die ZuhörerInnen in Bälde erfreuen.

Web: www.myspace.com/bernihummer; www.elektroguzzi.net bzw. www.myspace.com/elektroguzzi sowie: www.myspace.com/hummerchips

Katrin Hauk
Blockflöten, E-Bass

Katrin Hauk, geboren 1983 in Kittsee, Burgendland. Musikerin, Musikpädagogin und Radiomacherin, spielt Blockflöte und E-Bass in unterschiedlichen Ensembles und Bands, dabei intensive Beschäftigung im Spielen sowie in der Vermittlung freier Improvisation und Neuer Musik.
 
k.hauk(at)gmx.at
Christine Schörkhuber
Video, Geräuschkonzepte

Studierte Video/Videoinstallation an der Akademie der bildenden Künste bei Dorit Margreiter, Abschluss mit Auszeichnung 08

2003 bis 2006 Geschäftsführung der Initiative Kulturvogel/ NÖ, Böllerbauer, Organisation m.ost Festival
Seit 2006 im Vorstand der IG Kultur Österreich

Ist als freischaffende Künstlerin, Visualistin und in der autonomen Kulturarbeit tätig.

Gruppen:
viceversum: Visuals, Videoarbeiten, Rauminszenierungen
bah vs. liii superviced: Experimentelle Musik, Live,Video Performance

2008: Script Screening (Fluc), Kaleidoscreen (Demoraum Akademie der bildenden Künste) Videoscreening (Initiative Kulturvogel Haag NÖ) Kubatur des Kabinetts (Fluc), Diplomaustellung (Akademie der bildenden Künste), Projekt Stille Post (Viertelfestival NÖ),
So Fresh!DVD Compilation & Ausstellung  (Amici Associacioni Galleria Spazzapan, Isonzo)

www.chschoe.net
bahvsliii superviced
viceversum

florian fennes
saxophone, klarinetten

Studium von IGP Saxophon-Popularmusik bei Klaus Dickbauer und Martin Fuss und Klarinette bei Rupert Fankhauser an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
2008 Abschluss des Magisterstudiums mit Auszeichnung.
Weiterer Unterricht u.a. bei Ronie Cuber, Alex Harding, Gary Smulyan, Andy Laster, Max Nagl.
Seit 1997 als Saxophon- und Klarinettenlehrer tätig.

Seit 2006 intensive Auseinandersetzung mit Electonics, Loops und alternativen Sounds am Saxophon, Finalist beim Boss-Looper-Wettbewerb in Hamburg 2009.
Zusammenarbeit u.a. mit: Bah vs. Liii superviced, No Head on my Shoulders, Saxophonquartett Phoen, snim („spontanes netzwerk für improviserte musik), Volkstheater Wien, Divertimento Viennese, Volksopernorchester Wien, Raimundtheater Wien, Nouvelle Couisine, SKI, Vienna Jazz Composers Orchestra, Jazzwerkstatt Wien, DJ Beshar

bahvsliii superviced