11.10. 20h

UA:
drop.
dichter regen ohne pelerine. (dünner regen ohne plüsch.)
für 2 kontrabassblockflöten, kontrabass und elektronik
von veronika mayer

urbane landschaft
von fernando riederer

mit
    gobi drab, blockflöten
    katrin hauk, blockflöten
    veronika mayer, elektronik
    fernando riederer, elektronik
    jakob schneidewind, kontrabass
    bernhard schöberl, e-gitarre
fotos
Fernando Riederer
ist in Rio der Janeiro, Brasilien, geboren und lebt seit 2003 in Wien.
Studierte Komposition bei Maurício Dottori an der Escola de Música e Belas Artes do Paraná und Elektroakustik und Komposition bei Dieter Kaufmann und Germán Toro Perz an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Zahlreicher Beteiligung bei Festivals, Projekten und Wettbewerbe in Lateinamerika und Europa. Gründungsmitglied des Vereins Platypus für neue Musik.

»Urbane Landschaft«
Die Parallelität zwischen den Instrumenten und der Elektronik zeigt „klangliche Bilder” der Stadt Wien. Das Stück entsteht durch Integration und Symbiose der „realen Klänge” mit der live verarbeiteten (Live-Elektronik) und der live gespielten Interpretation (InstrumentalistInnen) dieser Aufnahme.

Veronika Mayer :
*1977 in Wien
Absolventin des Lehrgangs für Computermusik und elektronische Medien sowie Diplom in IGP Klavier, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Studiert derzeit Komposition bei Detlev Müller-Siemens und Elektroakustische Komposition bei Karlheinz Essl an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Tätig als Komponistin und im Bereich der Improvisation/Live-Elektronik.

»drop. dichter regen ohne pelerine. (dünner regen ohne plüsch.)«
„delikater rausch ohne pyjama/dunkles rauschen ohne petroleum?/
drei radieschen ohne paradeiser/drei regentropfen oberhalb palomas.
dunkles raunen ohne pardon/derbe rache ohne pflaster/
dicker rachen ohne propolis.
dünnes rieseln ohne pieseln.
dreckige redewendung ohne poesiealbum.

oder: Klangfarbengesten
oder: die Ernsthaftigkeit des Komponierens vs. does it have to make sense?”